Freiheit, Gleichheit, Klimaschutz

Privacy Policy of the Video

X Please note: Once you watch the video, data will be transmitted to Youtube/Google. For more information, see Google Privacy.

Freiheit, Gleichheit, Klimaschutz. So rum wird ein Schuh draus. Auch wenn Rechts es gern verdreht und anders darstellt: der wahre Angriff auf unsere Freiheit ist die Überhitzung der Erde. Schreitet sie ungebremst voran, bremst sie uns fortschreitend aus. Doch dagegen haben wir etwas. Über die besten Mittel und Wege gegen die Erderhitzung entscheiden wir. Gemeinsam. Die Freiheit haben wir.  

Englische Video Version


Lebensqualität

Jeder möchte für sich das bestmögliche Leben. Wie das bestmögliche Leben aussieht, das wird künftig stark davon abhängen, wie stark wir den Anstieg der Temperatur und die Auswirkungen des Klimawandels bewältigen. Das ist nicht Science-Fiction. Das ist jetzt. Die meisten Menschen in unserem Land haben noch mehrere Jahrzehnte vor sich.
Das heißt, die Klimafolgen werden nicht nur für die Enkelkinder, sondern für uns selbst spürbar. Unsere Häuser können überfluten, wir können unter Hitzesommern, Dürren und Ernteausfällen direkt leiden. Die Arbeit kann unerträglich werden. Wir schützen das Klima also für uns selbst – um uns zu schützen.

Link zum Kurzvideo.


Reichtum

Es gibt einen Grund, warum gerade die Reichsten und Mächtigsten viel dafür tun, dass wenig gegen den Klimawandel unternommen wird: Sie profitieren. Und zwar mehrfach. Sie verdienen häufig noch immer Geld mit schmutziger Energie, über Investments und Fonds. Sie genießen wegen ihres Geldes viele Privilegien, mit denen sie das Klima immer weiter anheizen, zum Beispiel private Flugzeuge und teure Autos. Und die Auswirkungen des Klimawandels wie Ernteausfälle, Verkehrsbehinderungen und Produktionsstopps brauchen sie nicht kümmern – sie werden sich knappe Güter auch dann noch leisten können, wenn wir anderen keinen Zugang mehr haben.

Link zum Kurzvideo


Souveränität

Fossile Brennstoffe haben etwas gemeinsam: Sie kommen zum größten Teil aus Ländern, die unsere Werte nicht teilen. Aus Regionen, die politisch instabil sind. Sie werden durch Meerengen transportiert, in denen Unfälle oder Störmanöver alles lahmlegen können. Das macht uns angreifbar. Damit sind wir durch unsere Abhängigkeit von fossiler Energie leicht erpressbar. Echte Souveränität, bei der wir selbst entscheiden können, wie wir leben wollen, erfordert, dass wir uns unabhängig machen von der Energieversorgung durch demokratiefeindliche oder instabile Regionen.

Link zum Kurzvideo


Viele statt wenige

Lokal erzeugte Energie verteilt den Wohlstand besser. Von einer genossenschaftlich aufgestellten Solarthermieanlage im Dorf profitieren viele statt nur einzelner Konzerne oder ihre Aktionäre. Von Windkraftanlagen können nahegelegene Kommunen über eine Beteiligung selbst Einnahmen beziehen, die sie für gemeinschaftliche Aufgaben wie Schulen und Kindergärten nutzen kann. Daher ist der Ausbau erneuerbarer Energie aktive Umverteilungspolitik. Schon heute verdienen Millionen Deutsche mit Solaranlagen auf ihren Dächern Geld, die davor nur für den Strom Geld an Konzerne gezahlt haben.

Link zum Kurzvideo


Wirtschaftsmodell

Die Industrie in Deutschland und Europa lebt vom Export. Wir wollen weiterhin vorn dabei sein und mit innovativen Produkten unseren Wirtschaftsstandort und damit seine Arbeitsplätze und unseren Wohlstand sichern. Dafür müssen wir beim klimaneutralen Umbau der Wirtschaft mit den Konkurrenten mithalten. China investiert aktuell massiv in klimaneutrale Technologie. Verbrenner-Motoren haben dort keine Zukunft. Die USA steuern mit dem Inflation Reduction Act in die gleiche Richtung. Joe Biden gibt einen klimafreundlichen
Wirtschaftskurs vor und will so den Standort sichern und Industriearbeitsplätzen zu altem Glanz verhelfen. Wollen Deutschland und Europa weiterhin in der ersten Riege der Wirtschaftsmächte dabei sein und nicht nur als Freilichtmuseum auftreten, dann müssen wir bei der klimafreundlichen Technologie vorne mitspielen.

Link zum Kurzvideo


back to top